Bitte warten...

Diodenlaser

Der Diodenlaser 808

Grafik-Diodenlaser

Methode

Bei der Technik des Diodenlasers wird mit gebündelten Lichtimpulse gearbeitet. Den Namen Diodenlaser 808 hat der Laser aufgrund seiner spezifischen Wellenlänge von 808 nm. Dank dem gebündelten Licht kann jede einzelne Haarwurzel effektiv und präzise behandelt werden. Da die Behandlung mit dem Diodenlaser 808 sehr schonend ist, besteht ein sehr geringes Verbrennungsrisiko.

Funktionsweise

In jeder Haarwurzel befindet sich Eiweiß, welches für den Wachstum des Haares verantwortlich ist. Während einer Behandlung wird Wärme erzeugt, welches zur Denaturierung der Eiweißzelle führt. Durch die Denaturierung wird die Nährstoffversorgung der Haarwurzel unterbunden und führt letztendlich dazu, dass kein weiteres Haar mehr produziert werden kann. Dieses Prinzip wird von vielen Methoden der Haarentfernung mittels Lasers genutzt.
Aufgrund der spezifischen Wellenlänge von 808 nm eignet sich der Diodenlaser besonders gut für eine hautschonende Behandlung der Haarwurzel. Die gebündelten Lichtimpulse, die der Diodenlaser aussendet, werden in der Haut in Wärme umgewandelt. Durch das gebündelte Licht wird die Haarwurzel optimal erreicht.


Bild der Spektralfarben

Ablauf im Körper

Durch die Lichtenergie wird die Temperatur in der Haarwurzel erhöht, was zur Denaturierung der Eiweiße führt. Somit können die Haarfollikel nicht mehr mit den benötigten Nährstoffen versorgt werden, ausfallen und folglich sich nicht mehr regenerieren.

Ein großer Vorteil der spezifischen Wellenlänge von 808nm ist, dass die entstandene Wärme nur die Bereiche der Haut erreicht, welche mit Haarpapillen besetzt sind. Die weiteren Hautschichten, sowie das umliegende Gewebe wird nicht beeinträchtigt. Ebenfalls hat es keine Auswirkung auf das Blut, denn der Farbstoff, Hämoglobin, des Blutes reagiert nicht auf die Wellenlänge.

Zu beachten

Für eine erfolgreiche Behandlung müssen sich die Haare in der Wachstumsphase befinden, denn nur hierbei ist das Haar aktiv mit der Wurzel verbunden. Nur auf diese Weise können die Lichtimpulse die Haarwurzel und den dauerhaften Effekt erreichen. Aus diesem Grund sind mehrere Sitzungen nötig, um jedes einzelne Haar in seiner Wachstumsphase zu behandeln.

Vorbereitung

Vor Behandlungsbeginn sollten Sie die Körperstelle nicht mit Wachs oder einem Epilierer behandeln, denn hierbei entfernen Sie die wichtige Verbindung zur Haarwurzel. Gegen das Rasieren spricht jedoch nichts, da hier die Verbindung intakt bleibt. Mindestens einen Monat vor der Behandlung sollten Sie auf Methoden, die die Haarwurzel entfernen, verzichten.
Darüber hinaus möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Pigmentveränderungen der Haut, wie Leber- oder Pigmentflecken) nicht mitbehandelt werden. Da diese eine erhöhte Konzentration an Melanin enthalten werden diese grundsätzlich verdeckt bei einer Behandlung.
Das gleiche gilt für Tattoos, denn hierbei besteht das Risiko von Veränderungen der Farbe und somit stellt dies auch ein gesundheitliches Risiko dar.

Pflegehinweise

Da bei der Behandlung Wärme auftritt, können schwache Hautrötungen entstehen. Innerhalb zwei Tagen sollten diese vollständig verschwinden. Um Hautrötungen vorzubeugen und den Heilprozess zu unterstützen, können Sie die Hautstelle mit Aloe Vera oder Kamille pflegen.
Darüber hinaus sollten Sie auf intensive Sonnenbäder, sowie Solarium-Besuchen verzichten. Nach einer Behandlung ist der natürliche UV-Schutz der Haut vorübergehend abgeschwächt. Um Ihre Haut zu schützen sollten Sie einige Tage nach der Behandlung Sonnenschutz verwenden.

Dauerhafte Haarentfernung* mit modernster Technologie und ärztlicher Kooperation.

medizinisches Fachpersonal

jahrelange Erfahrung

höchste Kundenzufriedenheit

jede Technologie

einfache Finanzierung

Institut Frankfurt
Saalgasse 8
60311 Frankfurt

069 / 8700 979 0
info@haarfreiheit-frankfurt.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr 08:00 - 22:00 Uhr
Sa 09:00 - 16:00 Uhr

VektorLogo-Haarfreiheit-Hinweis

Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved